Aktuelle Veranstaltungen

14 Mai 2021
ADAC GT Masters
20 Mai 2021
06:00PM - 09:30PM
Seminar Managementkompass
25 Mai 2021
Auf ins Internet
JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN UND GEWINNEN - Wir verlosen jeden Monat 2 Entdeckerpässe unter unseren Newsletterabonnenten

Aufseß: Das mittlere Aufseßtal 9 km

Die Gemeinde Aufseß liegt eingebettet im romantischen Tal der Aufseß. Fast tausend Jahre sitzt hier schon das Geschlecht derer von Aufseß, die hier die beiden Schlösser Unter- und Oberaufseß gebaut haben. Von der alten Burg des 12. Jahrhunderts steht noch das sogenannte Meingoz-Steinhaus. Hier arbeitete der Begründer des Germanischen Nationalmuseums in Nürnberg, Hans Freiherr von und zu Aufseß, dessen Studierzimmer erhalten blieb. Führungstermine können unter Telefon: 09198 - 99 82 17 erfragt und reserviert werden. Familienstreitigkeiten führten dazu, dass im Jahre 1690 das zweite Schloss, und zwar Schloss Oberaufseß, gebaut wurde. Hier wohnte der bekannte Essayist Hans Max von Aufseß. Führungen sind ab 10 Personen möglich, Telefon: 09198 – 510. Die Ortsteile Neuhaus und Sachsendorf liegen am idyllischen Oberlauf der Aufseß, umgeben von bizarren Felswänden.
 
Aufseß - Oberaufseß - Heckenhof - Bauernhöhle - Aufseß : 9 km
 
Wanderparkplatz an der Straße nach Heiligenstadt
Wanderparkplatz an der Straße nach Heiligenstadt
Heckenhof
Aufseß
Wegbeschreibung: Überqueren Sie bitte die Straße und halten Sie sich in Richtung  Fischereibetrieb. Der Weg führt Sie an den Fischteichen entlang zum Waldrand und ins wunderschöne Aufseßtal. Diesen Wanderweg folgen Sie ca. 3 km bis zu einem Steg, der Sie auf der linken Seite über die Aufseß führt. Teile des Wiesenweges können bei feuchtem Wetter etwas sumpfig sein. Nun müssen Sie die Straße überqueren. Auf dem gegenüberliegenden Wanderweg geht es weiter. Rechts des Weges finden Sie die Fuchsbauten, die Bauernhöhle, die Rauenberger Höhle und den Krämerstein. Bei der zweiten Wegabzweigung halten Sie sich links und bleiben immer auf dem breiten Flurweg bis Heckenhof. In Heckenhof können Sie in die „Kathi-Bräu“ einkehren. Das Gasthaus ist in einem alten Schlösschen derer von Aufseß untergebracht. Die  Wandermarkierung führt sie durch Heckenhof. Nun müssen Sie wieder die Straße überqueren und wandern am Galgenhügel vorbei, bis Sie beim zweiten linken Abzweig abbiegen. Bei den rechts liegenden Sportplätzen halten Sie sich weiter geradeaus. Am Waldrand biegen Sie links ab, der Weg führt leicht abwärts. Sie überqueren wieder die Straße und die Aufseßbrücke. Nun geht es immer an der Aufseß entlang bis zurück nach Aufseß und zum Parkplatz. Ein Abstecher zu den Schlössern Ober- und Unteraufseß lohnt sich.
 
 
 

 

Freizeitinitiative Franken

 

Newsletter


Erhalten Sie jeden Monat den FiF-Newsletter, informieren Sie sich über Aktuelles bei der FiF, und nehmen Sie an Gewinnspielen mit Tageskarten für die Frankenlagune teil. Diese Einwilligung kann jederzeit am Ende jeder E-Mail widerrufen werden. Mit Klick auf "Abonnieren" bestätigst du unsere Datenschutzerklärung. Hier kommst du zur Datenschutzerklärung
Joomla Extensions powered by Joobi

Newsletter

Facebook

Wir benutzen Cookies
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.