Aktuelle Veranstaltungen

14 Mai 2021
ADAC GT Masters
20 Mai 2021
06:00PM - 09:30PM
Seminar Managementkompass
25 Mai 2021
Auf ins Internet
JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN UND GEWINNEN - Wir verlosen jeden Monat 2 Entdeckerpässe unter unseren Newsletterabonnenten

Gößweinstein: Nach Moritz 5 km

Gößweinstein: Die Lage in einer von Felsen umgebenen Hochfläche ist einmalig. Es gibt viel zu entdecken. Zum Beispiel die barocke Wallfahrtskirche (Basilika), von Balthasar Neumann. Die Burg auf einem Felskegel wurde um 1070 von Graf Gozwin erbaut. Bereits 1102 kam sie an das Hochstift Bamberg und wurde ein bischöfliches Amt. Die Burg ist heute in Privatbesitz und man kann einige Räume besichtigen. Weitere Sehenswürdigkeiten: Das perspektivische, schmiedeeiserne Gitter hinter der Basilika. Die Klosterkirche mit Franziskanerkloster. Der Kreuzweg hinter der Kirche mit Grotten und Felsentheater und eine Vielzahl an Aussichtspunkten. Dazu kommen Wallfahrtsmuseum, Fränkisches Spielzeugmuseum, Natur-Freibad, Familien-Hallenbad.
 
Behringersmühle - Bistum - Pfaffenstein - Moritz - Behringersmühle : 5 km
 
Am Altenwohnheim in Behringersmühle
Am Altenwohnheim in Behringersmühle
Moritz
Behringersmühle

Wegbeschreibung: Beim Altenwohnheim die Straße nach Waischenfeld überqueren. Den Aufgang an der Mauer hochgehen. Bei der Abzweigung im Wald geradeaus. Am Waldende linke Abzweigung benutzen und auf gleicher Höhe bleiben. Links herrliche Aussicht über das Wiesenttal hinweg auf die Burg Gößweinstein. Wieder in den Wald, nirgends abzweigen. Nach dem Waldende auf Flurweg aufwärts. Bei dem Wegdreieck geradeaus. Auf dem breiten Flurweg bleiben. Er führt im weiten Rechtsbogen leicht bergan. Bei der Feldscheune geradeaus, keinesfalls nach rechts abbiegen. Das hoch gelegene Dorf Moritz ist schon in Sicht. Rechts grüßt der Aussichtsfelsen links eine herrliche Sicht ins Wiesenttal. Der kleine Abstecher auf den Pfaffenstein lohnt sich wegen der fabelhaften Aussicht vom Felsen aus. Zurück nach Moritz. An der Wegspinne in der Dorfmitte auf der Asphaltstraße mit Seitenplanken im scharfen Winkel nach rechts (nicht steil bergab). In der ersten Kehre nach wenigen Metern -unterhalb eines Wildgeheges- die Straße verlassen und nach rechts in den Wald abbiegen. Bei der Abzweigung geradeaus auf den Flurweg. In Schlangenlinien auf dem Feldweg, der teilweise mit Kunstpflaster belegt ist, abwärts. Bei der Kapelle nach rechts in den Wald. Rechts vom breiten Forstweg imposante Felsen. Der Weg führt abwärts ins Wiesenttal und bald kommt Behringersmühle in Sicht.

 
 
 

 

Freizeitinitiative Franken

 

Newsletter


Erhalten Sie jeden Monat den FiF-Newsletter, informieren Sie sich über Aktuelles bei der FiF, und nehmen Sie an Gewinnspielen mit Tageskarten für die Frankenlagune teil. Diese Einwilligung kann jederzeit am Ende jeder E-Mail widerrufen werden. Mit Klick auf "Abonnieren" bestätigst du unsere Datenschutzerklärung. Hier kommst du zur Datenschutzerklärung
Joomla Extensions powered by Joobi

Newsletter

Facebook

Wir benutzen Cookies
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.