Aktuelle Veranstaltungen

14 Mai 2021
ADAC GT Masters
20 Mai 2021
06:00PM - 09:30PM
Seminar Managementkompass
25 Mai 2021
Auf ins Internet
JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN UND GEWINNEN - Wir verlosen jeden Monat 2 Entdeckerpässe unter unseren Newsletterabonnenten

Plech: Kulturlandschaftsweg 7 km

Plech: Der inmitten einer waldreichen, malerischen Landschaft gelegene Markt hat eine große Anzahl markierter Wanderwege, die an romantischen Höhlen, Ruinen, Schluchten und bizarren Felsbildungen vorbeiführen. Eine reichhaltige Pflanzenwelt bergen der Eibgrat mit seinen alpinen Gesteinsformen und der Veldensteiner Forst (Landschaftsschutzgebiet und Bayerns zweitgrößter zusammenhängender Waldkomplex) mit seinem Wildgehege. Wenige Autominuten entfernt lädt die Maximiliansgrotte und Burg Veldenstein bei Neuhaus zu kurzen Ausflügen ein. Anziehungspunkt vieler Kletterer ist der "große Berg" im Süden, ein Dolomitfelskegel, der als Nordbayerisches Sicherheitszentrum sowie als Lehr- und Übungsanlage des Deutschen Alpenvereins dient.
 

Plech - Gottvaterberg - Großer Berg - Judenfriedhof - Plechner Wand - Köhlerei - Plech : 6,8 km

 
Kirchplatz in Plech
Kirchplatz in Plech
Plech

Wegbeschreibung: Wir starten mit an der Markgrafenkirche St. Susannae (mit ursprünglich erhaltenem Wehrkirchturm aus dem 15. Jh.), in der Ortsmitte. Rasch kommen wir zu den historischen Felsenkellern und, nach einer Spitzkehre, auf einem Waldweg zum Plateau des Gottvaterbergs, wo uralte Linden stehen. Vor dieser romantischen Kulisse wird Anfang August das Sommernachtsfest gefeiert. Auf einem schmalen Pfad gehen wir bergab zum „Gänsbauch“, überqueren ihn und passieren danach die lichten Hänge des Rohenstein. Später wechseln wir hinüber zu den abwechslungsreichen Flanken des „Großen Bergs“, den wir umrunden. An der Südseite bei Tafel 5008 setzt sich nach rechts der Stichweg zum archäologisch bedeutsamen Bodendenkmal „Konradshof“ fort. Unser weiterer Weg folgt zunächst der kleinen Asphaltstraße, biegt dann aber scharf nach links ab und führt durch Blumenwiesen zur Nordseite des „Großen Bergs“, wo ein Stichweg zum Naturdenkmal „Judenfriedhof“ abzweigt. Kurz darauf empfiehlt sich noch ein Abstecher auf den „Großer-Berg-Felsen“ empor, der auch als Kletterparadies „Plecher Wand“ bekannt ist. Von hier bietet sich ein großartiger Blick auf Plech. Den Kletterfelsen im Rücken wandern wir kurz einen Feldweg entlang bis uns an einer Waldecke Tafel 5013 nach rechts weist. Ein herrlicher Wiesenweg bringt uns bis zur befestigten Straße, ein letzter Stichweg weiter zur bis heute ausgeübten Köhlerei. Zurück auf dieser Straße erreichen wir bald den Marktplatz.

 
 
 

 

Freizeitinitiative Franken

 

Newsletter


Erhalten Sie jeden Monat den FiF-Newsletter, informieren Sie sich über Aktuelles bei der FiF, und nehmen Sie an Gewinnspielen mit Tageskarten für die Frankenlagune teil. Diese Einwilligung kann jederzeit am Ende jeder E-Mail widerrufen werden. Mit Klick auf "Abonnieren" bestätigst du unsere Datenschutzerklärung. Hier kommst du zur Datenschutzerklärung
Joomla Extensions powered by Joobi

Newsletter

Facebook

Wir benutzen Cookies
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.